GIZ Datenschutzerklärung zum E-Recruiting

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Bewerbungsportal. Da uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten besonders wichtig ist, möchten wir Sie über unsere Datenschutzgrundsätze informieren, zu deren Einhaltung sich die GIZ verpflichtet hat.

Im Folgenden werden die dafür notwendigen Prozesse und Bestimmungen erläutert.

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Friedrich-Ebert-Allee 36 + 40, 53113 Bonn, Dag-Hammarskjöld-Weg 1–5, 65760 Eschborn, Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz, Postfach 5180, 65726 Eschborn, Deutschland], per E-Mail rekrutierung@giz.de oder per Fax +49 6196 79 7342

 

Auftragsverarbeiter

milch & zucker, Talent Acquisition & Talent Management Company AG, Friedrich-List-Straße 23, 35398 Gießen, Telefon: +49 641 300 20 500

 

Erhebung Ihrer Daten

Wenn Sie sich auf unserem Bewerbungsportal registrieren, erstellen Sie damit einen Account, der als Grundlage für unsere Bearbeitungsprozesse dient. Hierfür und im Rahmen des Bewerbungsvorhangs sind bestimmte Angaben zu Ihrer Person erforderlich. Dieser Datensatz beinhaltet unter anderem

  1. Ihren Nachnamen und Vornamen,
  2. Ihr Geburtsdatum,
  3. Ihre E-Mail-Adresse,
  4. Ihre Telefonnummer,
  5. die in den Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u.ä.) enthaltenen personenbezogenen Angaben.

 

GIZ-Talentpool

Der GIZ-Talentpool dient der Kontaktpflege mit Ihnen und soll bewirken, dass Sie nach Abschluss eines zunächst erfolglosen Bewerbungsverfahrens für andere, künftig zu vergebende Stellen berücksichtigt werden können. Die Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten für den Talentpool erfolgt nur, sofern Sie hierzu nach Erhalt einer entsprechenden E-Mail von uns ausdrücklich einwilligen.

Soweit Sie einer Speicherung Ihrer Daten im GIZ-Talentpool zugestimmt haben ist ihre Einwilligung sechs Monate gültig. Dem Verbleib Ihrer Bewerbungsdaten im Talentpool muss nach Ablauf dieser Frist und nach Erhalt einer weiteren E-Mail erneut von Ihnen zugestimmt werden. Wenn Sie dem nicht zustimmen oder die E-Mail nicht beantworten, werden die von Ihnen hochgeladenen Dokumente automatisch gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt.

 

Nutzung Ihrer Daten

a) Zwecke zur Erfüllung eines Vertrages oder von vorvertraglichen Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO bzw. § 26 BDSG 2018)

Die Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt zur Begründung Ihres Beschäftigungsverhältnisses bzw. Besetzung von Stellen innerhalb unseres Unternehmens. Die GIZ stellt Ihre Daten insofern auch ihrem Auftragsverarbeiter zur Verfügung.

b) Zwecke im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann für bestimmte Zwecke (z. B. für im Rahmen von Ihnen freiwillig gewünschte Aufnahme Ihrer Daten in den „GIZ-Talentpool“) auch aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgen. In der Regel können Sie diese jederzeit widerrufen. Grundsätzlich gilt, dass der Widerruf einer Einwilligung erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen und bleiben rechtmäßig.

c) Zwecke zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO) von rechtlichen Verpflichtungen.

Sowohl die GIZ als auch ihr Auftragsverarbeiter unterliegen zudem rechtlichen Verpflichtungen im Rahmen derer sie zur Weitergabe Ihrer Daten berechtigt sind. Dies betrifft primär gesetzliche Anforderungen aber auch ggf. aufsichtsrechtliche oder andere behördliche Vorgaben.

 

Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Für den Fall, dass Sie einer Aufnahme Ihrer Daten in den GIZ-Talentpool zustimmen, erhalten hierauf auch ausgewählte Personen des Centrums für Internationale Migration und Entwicklung (CIM), eine Kooperation von GIZ und Bundesagentur für Arbeit, Zugang. Dadurch möchten wir eine effiziente Bearbeitung der Bewerbungen sicherstellen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens erhalten auch von der GIZ beauftragte externe Psychologinnen und Psychologen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, die die GIZ bei der Auswertung Ihrer Daten mithilfe von psychologischen Bewertungen unterstützen. Bei diesen handelt es s sich ausnahmslos um zur Verschwiegenheit verpflichtete Berufsgeheimnisträger.

Darüber hinaus wird die GIZ Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, sie ist durch gesetzliche Bestimmungen rechtlich dazu verpflichtet.

 

Aufbewahrung und Löschung Ihrer Daten

Die von Ihnen im Verlauf der Online-Bewerbung angegebenen Informationen und hochgeladenen Dokumente werden sechs Monate lang gespeichert, beginnend nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Danach werden die von Ihnen hochgeladenen Dokumente automatisch gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt. Dieser dient allein dem Zweck statistischer Auswertungen und lässt keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu.

Eine längere Speicherung von personenbezogenen Bewerberdaten erfolgt nur im Rahmen einer von Ihnen erteilten Einwilligung (GIZ-Talentpool) oder aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

 

IT-Sicherheit Ihrer Daten

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb sorgen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass Ihre Daten gegen zufällige und vorsätzliche Manipulationen, Löschung sowie unberechtigten Zugriff geschützt werden. Diese Maßnahmen werden den technischen Entwicklungen entsprechend aktualisiert und den Risiken stetig angepasst.

 

Ihre Rechte

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Bewerber-Account sowie die darin enthaltenen Informationen online einzusehen, zu aktualisieren oder zu löschen. Bitte beachten Sie, dass sich Änderungen an Ihrem Profil auf alle damit in Verbindung stehenden Bewerbungen auswirken können. Sie können jederzeit gegenüber der GIZ die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen. Ferner sind Sie jederzeit berechtigt, gegenüber der GIZ um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die von Ihnen ggf. erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Dadurch werden alle von Ihnen hochgeladenen Dokumente gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt. Sie können den Widerruf entweder postalisch Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz, Postfach 5180, 65726 Eschborn, Deutschland, per E-Mail rekrutierung@giz.de oder per Fax +49 6196 79 7342 an die GIZ übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen. Ferner steht Ihnen bei einer etwaigen unrechtmäßigen Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) zu.

Als weitere Ansprechpartner gemäß Art. 14 DS-GVO steht Ihnen der Datenschutzbeauftragte der GIZ per Mail unter datenschutzbeauftragter@giz.de und Telefon +49 6196 79 1690 zur Verfügung.