GIZ Datenschutzerklärung zum E-Recruiting

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Bewerbungsportal. Da uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten besonders wichtig ist, möchten wir Sie über unsere Datenschutzgrundsätze informieren, zu deren Einhaltung sich die GIZ verpflichtet hat. Indem Sie diese Datenschutzerklärung für unser E-Recruiting-System „BeeSite Recruiting Edition“ akzeptieren, erklären Sie Ihr Einverständnis dazu, dass die GIZ Ihre Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung speichern und bearbeiten darf. Im Folgenden werden die dafür notwendigen Prozesse und Bestimmungen erläutert.

Erhebung Ihrer Daten

Wenn Sie sich auf unserem Bewerbungsportal registrieren, erstellen Sie damit einen Account, der als Grundlage für unsere Bearbeitungsprozesse dient. Dafür sind bestimmte Angaben zu Ihrer Person erforderlich. Dieser Datensatz beinhaltet mindestens Ihren Nachnamen und Vornamen, Ihr Geburtsdatum sowie Ihre E-Mail-Adresse. Diese und weitere von Ihnen angegebene persönlichen Daten werden von der GIZ ausschließlich zum Zweck der Rekrutierung genutzt. Der Prozess der Bearbeitung Ihrer Daten hält sich dabei selbstverständlich an die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Nutzung Ihrer Daten

Nach der Erstellung einer Bewerbung werden Ihre Daten und hochgeladenen Dokumente dem Personalbereich der GIZ sowie dem ausschreibenden Fachbereich zugänglich gemacht. Auch die Schwerbehindertenbeauftragten, die Gleichstellungsbeauftragten sowie der Betriebsrat erhalten ggf. Zugriff. Entsprechend unserer Auswahlverfahren wird darüber entschieden, ob Sie beim Bewerbungsverfahren berücksichtigt werden. Für den Fall, dass Sie sich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben, erlangen die verschiedenen Personalabteilungen Kenntnis über alle parallelen Bewerbungen. Auch das Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM), eine Kooperation von GIZ und Bundesagentur für Arbeit, erlangt Kenntnis über parallele Bewerbungen. Dadurch möchten wir eine effiziente Bearbeitung der Bewerbungen sicherstellen.

Mit Ihrer Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass diese an von uns beauftragte externe Psychologinnen und Psychologen weitergegeben werden, die die GIZ im Rahmen des Auswahlverfahrens unterstützen. Soweit die Stelle, auf die Sie sich bewerben, unmittelbar bei einer anderen Institution angesiedelt ist (z.B. Ministerium oder Wirtschaftsverband), ist eine Weitergabe Ihrer Bewerbung an diese Institution ebenfalls möglich.

Außerdem kann es dazu kommen, dass unser Software-Hersteller, die Firma Milch und Zucker Talent Acquisition & Talent Management Company AG, der auch für Wartungsarbeiten an den Systemen verantwortlich ist, Zugriff auf Ihre Daten erhält, sollte dies notwendig sein. Der Software-Hersteller hat sich im Rahmen eines Vertrags zur Auftragsdatenverarbeitung dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln. Die GIZ wird Ihre personenbezogenen Daten, außer an bereits erwähnte am Auswahlprozess Beteiligte, nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, sie ist durch gesetzliche Bestimmungen rechtlich dazu gezwungen (z.B. an Strafverfolgungsbehörden).

Aufbewahrung und Löschung Ihrer Daten

Die von Ihnen im Verlauf der Online-Bewerbung angegebenen Informationen und hochgeladenen Dokumente werden sechs Monate lang gespeichert, beginnend nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Danach werden die von Ihnen hochgeladenen Dokumente automatisch gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt. Dieser dient allein dem Zweck statistischer Auswertungen und lässt keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu.

Talentpool

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens können Ihre Daten für weitere sechs Monate in einem Talentpool aufbewahrt werden. Dieser Pool dient der Kontaktpflege mit Ihnen und soll bewirken, dass Sie auch für andere, künftig zu vergebende Stellen berücksichtigt werden können. Das Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM) hat ebenfalls Zugriff auf diesen Talentpool. Die Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten für den Talentpool erfolgt nur, sofern Sie hierzu nach Erhalt einer entsprechenden E-Mail von uns ausdrücklich einwilligen. Ihre Einwilligung ist dann sechs Monate gültig. Dem Verbleib Ihrer Bewerbungsdaten im Talentpool muss nach Ablauf dieser Frist und nach Erhalt einer weiteren E-Mail erneut von Ihnen zugestimmt werden. Wenn Sie dem nicht zustimmen oder die E-Mail nicht beantworten, werden die von Ihnen hochgeladenen Dokumente automatisch gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt.

IT-Sicherheit Ihrer Daten

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb sorgen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass Ihre Daten gegen zufällige und vorsätzliche Manipulationen, Löschung sowie unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Diese Maßnahmen werden den technischen Entwicklungen entsprechend aktualisiert und den Risiken stetig angepasst. Die Server, auf denen sich Ihre Daten befinden, werden in Rechenzentren in Frankfurt am Main bei der Telehouse Deutschland GmbH und der InterXion Deutschland GmbH verwaltet.

Ihre Rechte

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Bewerber-Account sowie die darin enthaltenen Informationen online einzusehen, zu aktualisieren oder zu löschen. Bitte beachten Sie, dass sich Änderungen an Ihrem Profil auf alle damit in Verbindung stehenden Bewerbungen auswirken können. Sie können jederzeit gegenüber der GIZ die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen. Ferner sind Sie jederzeit berechtigt, gegenüber der GIZ um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die von Ihnen ggf. erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Dadurch werden alle von Ihnen hochgeladenen Dokumente gelöscht und Ihre Daten in einen anonymisierten Datensatz überführt. Sie können den Widerruf entweder postalisch [Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz, Postfach 5180, 65726 Eschborn, Deutschland], per E-Mail rekrutierung@giz.de oder per Fax [+49 6196 79 7342] an die GIZ übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen. Ferner steht Ihnen bei einer etwaigen unrechtmäßigen Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu.

Kontaktdaten:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Husarenstraße 30

53117 Bonn

Telefon: +49 228-997799-0

E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de

 

Als weitere Ansprechpartner gemäß Art. 14 DS-GVO steht Ihnen der Datenschutzbeauftragte der GIZ per Mail unter datenschutzbeauftragter@giz.de und Telefon +49 6196 79 1690 zur Verfügung.