Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) für Kompetenzentwicklung in der Gemeindewaldbewirtschaftung

Peru

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

  • Job-ID:
    P1533V2300
  • Einsatzort:
    Pucallpa
  • Einsatzzeitraum:
    01.12.2019 - 31.03.2021
  • Fachgebiet:
    Wald, Biodiversität, Meeresschutz
  • Art der Anstellung:
    Vollzeit
  • Bewerbungsfrist:
    14.10.2019

Tätigkeitsbereich

Das Handlungsfeld „Waldschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung“ ist dem Programm „Beitrag zu den Umweltzielen Perus“, ProAmbiente II zugeordnet. Funktionell untersteht die Position der Evaluierungsabteilung der OSINFOR-Zentrale in Lima, der Großteil der Arbeit wird in Zusammenarbeit mit dem dezentralen OSINFOR-Büro in Pucallpa auf regionaler und lokaler Ebene durchgeführt. Durch Gemeindewaldbewirtschaftung bekommen vor allem kleine Nutzer- und Nutzergruppen die Möglichkeit, ihren Wald zu schützen und in Wert zu setzen. Durch die Beratung der Forstüberwachungsbehörde Organismo de Supervisión de los Recursos Forestales y de Fauna Silvestre (OSINFOR) soll das Personal der Forstkontrollbehörde OSINFOR befähigt werden, ihre Fortbildungen für indigene Gemeinden kontinuierlich zu verbessern und somit zur Stärkung der Kapazitäten der lokalen indigenen Gemeinden und ihrer sogenannten Waldkontrollkomitees (Comités de Control y Vigilancia) beitragen.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Forstkontrollbehörde OSINFOR zur Konzeption, Planung und Umsetzung von Fortbildungen zur Gemeindewaldbewirtschaftung (Train the Trainers)
  • Beratung zur kontinuierlichen Verbesserung und Innovation der Fortbildungen von OSINFOR
  • Entwicklung und Erprobung von Lernkonzepten, die effektiv zum Erreichen der Lernziele der Fortbildungen für indigene Gemeinden beitragen
  • Unterstützung von OSINFOR bei Monitoring und Evaluierung ihrer Fortbildungen und deren Wirkungen auf die Kompetenzen zur nachhaltigen Gemeindewaldbewirtschaftung
  • Punktuelle Beratung dezentraler Büros in anderen Regionen, insbesondere im Amazonasgebiet

 

Ihr Profil

  • Mehrjährige Erwachsenenbildung, idealerweise im Umwelt- oder Forstbereich
  • Erfahrung in der Forstwirtschaft (öffentlicher oder Privatsektor) in den Tropen und Erfahrung in der Arbeit mit indigenen Gemeinden
  • Kenntnisse zu Monitoring und Evaluierung
  • Selbständige, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Hohe Eigeninitiative, Motivation und Durchhaltevermögen
  • Sehr gutes kulturelles Einfühlungsvermögen
  • Sehr gute Spanischkenntnisse

Standortinformationen

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Peru.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Ergänzende Hinweise zum Einsatzort:

  • Wohnort und Mittelpunkt des Einsatzes ist Pucallpa mit ca. 300.000 Einwohnern; Pucallpa ist die Regionalhauptstadt und liegt in der Region Ucayali im peruanischen Amazonasgebiet
  • Klima: In Pucallpa herrscht ganzjährig ein tropisches, feuchtwarmes Klima; durchschnittliche Jahrestemperatur: 26 Grad
  • Gesundheitsversorgung: Zwei Krankenhäuser für die Grundversorgung vor Ort; sonst gute Gesundheitsversorgung in Lima
  • Erreichbarkeit: Gute Fluganbindung nach Lima (eine Flugstunde; mehrere Flüge täglich)
  • Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten: Dinge des täglichen Bedarfs sind vor Ort erhältlich
  • Schulsituation und Schulgeld: Schweizer Missionsschule für Grund- und weiterführende Schule; Schulgeld wird entsprechend der GIZ-Kriterien erstattet

 

 

Hinweise

Die Beratung in der Region Ucayali soll als Pilot für das landesweite Qualifizierungskonzept OSINFORs dienen. Hohe Reisetätigkeit, auch in abgelegene ländliche Gebiete, ist notwendig.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Unsere Benefits

Wir sind ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. In mehr als 130 Ländern sind wir vertreten und bieten Ihnen die Möglichkeit, sich an einem dieser Standorte mit Ihrem fachlichen Know-How einzubringen., Während der Vorbereitungsphase erhalten Sie erste Einblicke in die GIZ und die Gegebenheiten vor Ort. So sind Sie bestmöglich für Ihren Einsatz vorbereitet. Sie haben Gelegenheit, mit anderen Neueinsteiger/innen in Kontakt zu treten und Ihr persönliches Netzwerk auf- und auszubauen., Sie erhalten eine Einstellungsuntersuchung sowie ausführliche Beratung zu Vorsorgemaßnahmen, Impfungen und Malariaprophylaxe. Alle zwei Jahre ist für Sie und Ihre mitausgereisten Familienangehörigen eine vorsorgliche Untersuchung vorgesehen. Für Inlandsmitarbeiter/innen steht der ärztliche Dienst für Notfälle zur Verfügung. Er berät auch in Sachen ergonomisch eingerichteter Arbeitsplätze., Für Ihren Einsatz als Entwicklungshelfer/in zahlen wir Ihnen monatlich ein Basis-Unterhaltsgeld. Ab der vertraglich vereinbarten Ausreise gibt es zusätzlich eine monatliche Auslandszulage. Diese Zulage erhöht sich, wenn Sie verheiratet sind und / oder unterhaltsberechtigte Kind/er haben – auch dann, wenn Ihre Familie nicht mit ausreist. , Im Anschluss an die Vorbereitung in Deutschland bieten wir Ihnen acht Arbeitstage Ausreiseurlaub, damit Sie sich auf Ihre Entsendung als Entwicklungshelfer/in vorbereiten können., Für mitausgereiste unterhaltsberechtigte Kinder unter 14 Jahren erstatten wir einen Großteil der Betreuungskosten. Dieser Anspruch entfällt, wenn Ihr/e Partner/in mitausreist und nicht als Entwicklungshelfer/in oder Integrierte Fachkraft tätig ist. Kosten für den Kindergarten- oder Schulbesuch werden bis zu 92,5% übernommen., Vor Ort unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche und erstatten Ihnen die Kosten auf Basis des landesspezifischen Mietspiegels. , Für Versorgungsfahrten, also etwa zum Einkaufen, zur Schule oder zum Arzt, können Sie entweder Ihr Dienstfahrzeug nutzen oder eine monatliche Mobilitätspauschale beziehen. Mit Zustimmung Ihrer/s Vorgesetzten dürfen Sie das Dienstfahrzeug auch für private Fahrten nutzen. , Sie und Ihre Familie sind über uns kranken- und haftpflichtversichert. Mitausreisende Familienangehörige werden außerdem unfallversichert. Während Ihrer Arbeitszeit sind auch Sie durch uns gesetzlich unfallversichert. Für Krisenländer existiert zu Ihrem Schutz ein flächendeckendes Risikomanagementsystem, das persönliche Gefahren und Risiken minimiert.

Über uns

Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Sie beraten staatliche und zivilgesellschaftliche Organisationen auf lokaler beziehungsweise kommunaler Ebene. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört unter anderem die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung. Grundlage für die Entsendung von Fachkräften im Entwicklungsdienst ist das Entwicklungshelfergesetz (EhfG).

Kontakt & Bewerbung

Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 (0) 6196 79 3200
kundenportal-rueckfragen@giz.de