EZ-Traineeprogramm, Trainee (m/w/d) für Ländliche Entwicklung

Sie bewerben sich auf das EZ-Traineeprogramm, ein Nachwuchsförderprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Ausgebildet wird für Organisationen der deutschen und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Das Programm wird von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des BMZ durchgeführt. Im Fokus des Programms stehen die Erweiterung von Managementkompetenzen und der Erwerb von Arbeitserfahrung in Programmbildung und Steuerung der deutschen EZ.

Der Aufbau des Programms ermöglicht Ihnen Strukturen, Akteure und Funktionsweisen der EZ in einem Training „on the Job“ aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen: Während der 17-monatigen Ausbildung durchlaufen Sie drei Praxisphasen. Nach der einmonatigen Vorbereitung starten Sie mit dem 8-monatigen Einsatz in der o.g. Fachlichkeit in Äthiopien. Anschließend wählen Sie einen 3-monatigen Einsatz bei einer internationalen Organisation und enden mit einem 5-monatigen Einsatz im BMZ.

Die Traineevergütung beträgt 1.900,- € brutto/Monat

Weitere Informationen zum EZ-Traineeprogramm finden Sie auf den Internetseiten des BMZ: http://www.bmz.de/de/ministerium/beruf/arbeitsmoeglichkeiten_ausland/nachwuchs.html und der GIZ: http://www.giz.de/de/jobs/446.html

 

  • Job-ID:
    P0158V098
  • Einsatzort:
    Addis Abeba
  • Einsatzzeitraum:
    01.07.2020 - 30.11.2021
  • Fachgebiet:
    Ländliche Entwicklung
  • Art der Anstellung:
    Vollzeit
  • Bewerbungsfrist:
    07.10.2019

Tätigkeitsbereich

Im Rahmen des Traineeprogramms werden Sie für Ihren 8-monatigen Einsatz in der Maßnahme Projekt Capacity Developement zur Stärkung der Dürreresilienz der pastoralen und agro-pastoralen Bevölkerung im äthioischen Tiefland mit Geschäftsreisen in die Regionen Afar und Somali eingesetzt.

Seit 2013 wird daran gearbeitet, ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Praktiken eines kontext-spezifischen Managements natürlicher Ressourcen in den Institutionen des Sektors zu verankern. Die Maßnahme ist eng in die Strukturen des Landwirtschaftsministeriums eingebunden. Die Arbeit konzentriert sich in den strukturschwachen Räumen des östlichen und südöstlichen Tieflands Äthiopiens. Einerseits wird der Ansatz gefördert, wie der Naturraum rehabilitiert werden kann und gleichzeitig angepasste neue Lebenshaltungssysteme entstehen können. Andererseits wird das hierfür erforderliche Wissen und die notwendigen Trainings aufbereitet. Die Regierung auf föderaler, regionaler und lokaler Ebene wird unterstützt, bedarfsgerechte Dienstleistung anzubieten, innovative Ansätze zu Ressourcenmanagement und neuen Lebenshaltungssystemen werden gefördert.

Ihr Tätigkeitsfeld wird in der Gestaltung von Kooperationsprozessen im Programm all derjenigen Maßnahmen liegen, die Elemente zu ländlicher Entwicklung beitragen. Wissensmanagement und Nutzung digitaler Lösungen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Ihre Aufgaben

Unterstützung des Aufbaus von strategischen und operativen/digitalen Mechanismen in einer neuen Programm-/Clusterstruktur zur Förderung des Potenzials von Tieflandregionen.

Die beiden sich anschließenden Praxisphasen und die dortigen Aufgaben werden im Verlauf des EZ-Traineeprogramms entwickelt.

Ihr Profil

Diese fachlichen Qualifikationen bringen Sie für die erste Praxisphase mit:

  • Studium der Agrarwissenschaften, Politik- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Schwerpunkt des Studiums in ländliche Entwicklung / Strukturwandel / Schnittstellen Nothilfe, Übergangshilfe, Entwicklungszusammenarbeit
  • Notwendige fachliche Kenntnisse im Bereich Organisationsentwicklung

 Folgenden Kenntnisse und Erfahrungen runden Ihre Qualifikationen für das gesamte EZ-Traineeprogramm ab:

  • Kenntnisse der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erste praktische Erfahrungen in einem Entwicklungsland
  • Fließende Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Amharisch, alternativ Arabisch
  • Bereitschaft mehrmals den Standort zu wechseln
  • offen für den Einsatz in unterschiedlichen Organisationen
  • interkulturelle Kompetenz

Die Kenntnisse und Erfahrungen können durch ein Praktikum erworben worden sein.

Standortinformationen

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Äthiopien.

https://www.giz.de/de/downloads/GIZ_Fact_Sheet_Arbeiten_in_Aethiopien.pdf

Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Hinweise

Wir erwarten fließende Deutschkenntnisse und bitten Sie, alle Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache einzureichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

Überprüfen Sie bitte regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Bitte prüfen Sie, dass Sie eine automatisch generierte Eingangsbestätigung erhalten haben.

Die GIZ möchte Menschen mit Behinderung bei ihrem Einstieg ins Berufsleben fördern. Daher werden Bewerbungen von Menschen mit Behinderung besonders berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass wir ca. 1.500 Bewerbungen für die EZ-Traineeausschreibungen erwarten. Wir versuchen die Vorauswahl bis Weihnachten abzuschließen. Bitte haben Sie Geduld, jeder Bewerber erhält bis spätestens Ende Dezember eine Information, ob Sie in der engeren Auswahl sind oder nicht.

Unsere Benefits

Über uns

Absolventinnen und Absolventen des EZ-Traineeprogramms arbeiten in verschiedenen deutschen und multilateralen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit.

Kontakt & Bewerbung

Caroline  Neininger
06196-797509