Entwicklungshelfer als Berater (m/w) Organisationsentwicklung und M & E der regionalen Gesundheitsbehörde Kara

Togo

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

  • Job-ID:
    P1471V052
  • Einsatzort:
    Kara
  • Einsatzzeitraum:
    01.09.2018 - 30.06.2020
  • Fachgebiet:
    Bildung und Soziales
  • Art der Anstellung:
    Vollzeit
  • Bewerbungsfrist:
    12.08.2018

Tätigkeitsbereich

Das GIZ-Projekt Gesundheitssystemstärkung - Sexuelle und Reproduktive Gesundheit und Rechte (SRGR) arbeitet in Togo und besonders in der Kara-Region mit dem Ziel, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu verbessern, insbesondere die SRGR-Dienste. Das Projekt umfasst die drei Handlungsfelder zur Verbesserung der Versorgungsqualität in den Gesundheitsdiensten der Projektregion, insbesondere von inklusiven und integrierten SRGR-Diensten; Stärkung der Nutzung von Diensten der SRGR und die Unterstützung des Gesundheitsministeriums bei der Steuerung und Stärkung des Gesundheitssystems. Die Partnerorganisation in Kara ist die regionale Gesundheitsbehörde „Direction Régionale de la Santé“ (DRS). Die DRS Kara hat jedoch einige Herausforderungen: gut ausgebildetes Gesundheitspersonal ist kaum vorhanden, die Koordinierung der SRGR Dienste ist nicht optimal, es gibt Bedarfe in den Bereichen Monitoring und Evaluierung, systematische Planung der SRGR Dienste in den Gesundheitsdiensten und die Nutzung der Dienste durch die Bevölkerung. Die DRS Kara wird dabei unterstützt die Organsation zu stärken, um die Tätigkeiten in SRGR effektiv zu koordinieren.

Ihre Aufgaben

  • Der Entwicklungshelfer (m/w) arbeitet in enger Kooperation mit dem Personal des DRS und den Zuständigen der Gesundheitseinrichtungen zusammen, um die DRS in der Planung, im Monitoring und in der Evaluierung zu stärken, ebenso wie in der Kommunikation, Archivierung, Dokumentation und der Recherche 
  • Sie stärken die DRS dabei die regionalen Akteure in den SRGR-Diensten besser zu koordinieren(Zivilgesellschaften, öffentliche und private Akteure)
  • Sie unterstützen die regionale und distriktweite Koordinierung dabei die Tätigkeiten in den SRGR-Diensten zu managen (Erstellung von Hilfsmitteln, Netzwerkarbeit)
  • Sie beraten die DRS dabei, Komponenten der reproduktiven Gesundheit in den Gesundheitsdiensten einzubringen 
  • Sie begleiten die Umsetzung der Aktionsforschung in den Gesundheitseinrichtungen und der Forschungsteams
  • Sie stärken die Kompetenzen der Mitarbeiter der DRS in der Archivierung und der Dokumentation

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium in Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, vorzugsweise mit Schwerpunkten auf Projektmanagement/Monitoring und Evaluierung
    Erfahrung in der Organisationsberatung
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Sehr gute Französischkenntnisse in Wort und Schrift, Deutsch- und Englischkenntnisse sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Erarbeitung von Kommunikationsinstrumenten
  • Kenntnisse in der Archivierung und Dokumentation
  • Arbeitserfahrung im Gesundheitsbereich
  • Erfahrung in Monitoring und Evaluierung
  • Erfahrung in der Beratung und Stärkung von Kapazitäten von Organisationen (Organisationsentwicklung)

Standortinformationen

  • Wohnort: Kara
  • Klima: tropisch heißes Klima 
  • Gesundheitsversorgung: Die Grundversorgung ist verfügbar, bei ernsthaften Erkrankungen sollte eine Ausreise geplant sein 
  • Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten: Ausreichend, Supermärkte mit europäischen Konsumgütern lassen sich nicht vor Ort beziehen 
  • Erreichbarkeit: Der Straßenverkehr ist im guten Zustand (6 Stunden Autofahrt bis Lomé mit internationalem Flughafen) 
  • Schulsituation und Schulgeld: Keine internationalen Schulen vorhanden, in Lomé gibt es allerdings ein Internat der British School 
  • Sicherheit: Das Sicherheitsrisiko ist etwas erhöht, der Standort Kara kann als relativ sicher bezeichnet werden 

Hinweise

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Unsere Benefits

Wir sind ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. In mehr als 130 Ländern sind wir vertreten und bieten Ihnen die Möglichkeit, sich an einem dieser Standorte mit Ihrem fachlichen Know-How einzubringen., Während der Vorbereitungsphase erhalten Sie erste Einblicke in die GIZ und die Gegebenheiten vor Ort. So sind Sie bestmöglich für Ihren Einsatz vorbereitet. Sie haben Gelegenheit, mit anderen Neueinsteiger/innen in Kontakt zu treten und Ihr persönliches Netzwerk auf- und auszubauen., Sie erhalten eine Einstellungsuntersuchung sowie ausführliche Beratung zu Vorsorgemaßnahmen, Impfungen und Malariaprophylaxe. Alle zwei Jahre ist für Sie und Ihre mitausgereisten Familienangehörigen eine vorsorgliche Untersuchung vorgesehen. Für Inlandsmitarbeiter/innen steht der ärztliche Dienst für Notfälle zur Verfügung. Er berät auch in Sachen ergonomisch eingerichteter Arbeitsplätze., Für Ihren Einsatz als Entwicklungshelfer/in zahlen wir Ihnen monatlich ein Basis-Unterhaltsgeld. Ab der vertraglich vereinbarten Ausreise gibt es zusätzlich eine monatliche Auslandszulage. Diese Zulage erhöht sich, wenn Sie verheiratet sind und / oder unterhaltsberechtigte Kind/er haben – auch dann, wenn Ihre Familie nicht mit ausreist. , Im Anschluss an die Vorbereitung in Deutschland bieten wir Ihnen acht Arbeitstage Ausreiseurlaub, damit Sie sich auf Ihre Entsendung als Entwicklungshelfer/in vorbereiten können., Für mitausgereiste unterhaltsberechtigte Kinder unter 14 Jahren erstatten wir einen Großteil der Betreuungskosten. Dieser Anspruch entfällt, wenn Ihr/e Partner/in mitausreist und nicht als Entwicklungshelfer/in oder Integrierte Fachkraft tätig ist. Kosten für den Kindergarten- oder Schulbesuch werden bis zu 92,5% übernommen., Vor Ort unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche und erstatten Ihnen die Kosten auf Basis des landesspezifischen Mietspiegels. , Für Versorgungsfahrten, also etwa zum Einkaufen, zur Schule oder zum Arzt, können Sie entweder Ihr Dienstfahrzeug nutzen oder eine monatliche Mobilitätspauschale beziehen. Mit Zustimmung Ihrer/s Vorgesetzten dürfen Sie das Dienstfahrzeug auch für private Fahrten nutzen. , Sie und Ihre Familie sind über uns kranken- und haftpflichtversichert. Mitausreisende Familienangehörige werden außerdem unfallversichert. Während Ihrer Arbeitszeit sind auch Sie durch uns gesetzlich unfallversichert. Für Krisenländer existiert zu Ihrem Schutz ein flächendeckendes Risikomanagementsystem, das persönliche Gefahren und Risiken minimiert.

Über uns

Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Sie beraten staatliche und zivilgesellschaftliche Organisationen auf lokaler beziehungsweise kommunaler Ebene. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört unter anderem die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung. Grundlage für die Entsendung von Fachkräften im Entwicklungsdienst ist das Entwicklungshelfer-Gesetz.

Kontakt & Bewerbung

Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 (0) 6196 79 3200
kundenportal-rueckfragen@giz.de